Black Week - Lieferzeit punktuell länger

Alle Nutzer eines Tintenstrahldruckers oder Multifunktionsgerätes mit Tintenstrahltechnologie müssen sich früher oder später mit der Wahl der richtigen Druckerpatrone auseinandersetzen. Diese gestaltet sich allerdings recht einfach, sobald man die Kompatibilität von Drucker und Patrone in Erfahrung gebracht hat. Moderne Farbdrucke entstehen stets aus einer Mischung der vier Farbbestandteile Cyan (Blauton), Magenta (Rotton), Yellow (Gelbton) und Key (Schwarz), es sind jedoch auch Tinten in anderen Farbtönen erhältlich.

Wie findet man die richtige Druckerpatrone?

Informationen zur jeweils kompatiblen Patrone findet man in der Regel auf der Verpackung oder dem Benutzerhandbuch des Druckers, auf der Homepage des Herstellers, beziehungsweise auf der Packung der Tintenpatrone selbst. Die Hersteller der Tintenstrahldrucker möchten natürlich sichergehen, dass ihre Kunden nur Original-Druckerpatronen kaufen, die optimal mit den jeweiligen Geräten kompatibel sind.

Einzel- vs. Multipack

Neben der Frage nach dem richtigen Hersteller müssen Sie sich außerdem für die Farbe und Füllart der Patrone entscheiden. Bei Einzeltintenpatronen (Single-Ink-Patronen) befindet sich jeweils nur eine Farbe in der Packung. Der Drucker meldet automatisch, wenn eine bestimmte Farbe leer zu werden droht, sodass Sie diese einzeln nachkaufen können. Bei Multipack-Angeboten sind bereits mehrere (meist die vier Standardfarben schwarz, cyan, magenta, gelb) Farbpatronen in der Packung enthalten, die im Normalfall auch einzeln austauschbar sind. Bei mehrfarbigen Patronen besteht der große Nachteil, dass die gesamte Patrone getauscht werden muss, sobald eine enthaltene Farbe leer ist.

Die richtige Lagerung von Druckerpatronen


Um eine möglichst lange Lebens- und Nutzungsdauer Ihrer Tintenpatronen zu gewährleisten, sollten Sie sie entsprechend der Packungsangabe bei Zimmertemperatur lagern und noch vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verbrauchen.